Freitag, 18. März 2016

Frühling in der Küche

Nur wenige Tage vor dem kalendarischen Frühlinganfang wird es auch draußen richtig frühlingshaft. Viele Bäume und Sträucher blühen schon üppig, die Vögel zwitschern um die Wette und seit gestern strahlt die Sonne ganz herrlich dazu. Wie schön!

Auch auf unserem Küchentisch hat der Frühling unverkennbar Einzug gehalten. Beim Wocheneinkauf bringe ich mir oft einen Strauß Tulpen mit; die Vergissmeinnicht und das schöne Holzkörbchen mit den Traubenhyazinthen sind aus einer kleinen Gärtnerei auf meinem Arbeitsheimweg. Zum Wässern und Einpflanzen habe ich diesmal keine typischen Gefäße, sondern mit Milchkanne und Jumbotasse etwas aus dem Haushalt verwendet.

Dazu etwas frühlingshafte Lektüre, um meinen freien Tag zu genießen. Gestern endete nämlich mein Honorarvertrag und damit mein Deutschkurs und der nächste beginnt erst am Montag. Deshalb habe ich es mir nach dem Wegbringen des kleinen Schulkindes und dem Wocheneinkauf erst einmal mit Zeitung und Karamellcappuccino gemütlich gemacht.

Für den Nachmittag stehen jedoch noch einige Termine am anderen Ende der Stadt an und das Wochenende wird ebenfalls arbeitsreich mit einer ganztägigen Weiterbildung und der Unterrichtsvorbereitung für meinen neuen Kurs in einer Flüchtlingsunterkunft. Deshalb muss auch die Leipziger Buchmesse in diesem Jahr für mich leider ausfallen.

Verlinkt beim Friday-Flowerday

Ich wünsche euch einen ganz feinen Freitag und ein wunderbares Frühlingswochenende!



Kommentare:

siebenVORsieben hat gesagt…

Das sieht ja schön aus bei dir.
Herzliche Grüße
Jutta

amber light hat gesagt…

Das heißt, es geht doch weiter? Alles andere hätte mich auch sehr enttäuscht, denn ich bin mir sicher, eine bessere Lehrerin als dich, kann es in dem Bereich kaum geben ....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...