Posts mit dem Label Sachsen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Sachsen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Schätze aus der Tiefe des Berges

Gestern haben wir einen schönen Ferienausflug in die Mineralienausstellung Terra Mineralia in Freiberg gemacht. 

Die erste Überraschung erwartete uns bereits auf der Zugfahrt, als draußen plötzlich alles weiß war. Der erste Wintertag in diesem Jahr.

Die Ausstellung beginnt mit einer kurzen Einführung ins Thema, einer riesigen Weltkarte mit Mineralienvorkommen und Fundorten.

Hier werden die einzelnen Stufen der Diamant- und Siliziumverarbeitung gezeigt, unten rechts ist ein künstlicher Diamant zu sehen.

Die Mineralien sind dann nach Erdteilen sortiert und in schwarzen Räumen in beleuchteten Vitrinen arrangiert. Das wirkt sehr schön.

Manche Kristalle sahen für mich aus wie Spaghetti-Eis (l.o.) oder Metallabfall vom Zerspaner (o.r.)...

... andere wie ein Haufen Kartoffelchips (l.u.) oder Korallen (r.u.).

Einige leuchten in Knallfarben, wie wir sie wahrscheinlich nicht als "natürlich" bezeichnen würden.

Andere sind bizarr, eisig, spitz.

Der Skolezit unten in der Mitte seht für mich aus wie etwas, das mitten in der Explosion eingefroren ist. Unten rechts sehe ich eindeutig Pommes :-) 

Der Amethyst in der Mitte ist knapp zwei Meter groß!

Auch die Architektur des Schlosses Freudenstein ist sehr spannend und verbindet Modernes und Altes eindrucksvoll. Links sieht man die großen runden Waschtische vor glatten Betonwänden, darüber wölbt sich eine unverputzte Steindecke. Die Türen zu den einzelnen Räumen sind alte Schlosstüren aus Holz mit Eisenbeschlägen und geschwungener französischer Beschriftung.

In den Ferien finden Kinderprogramme im Museum statt. An einem mit dem Titel "Berggeschrei" haben die Kinder teilgenommen und einiges gelernt.

Und weil es so gut passt mit den vielen bunten Steinen, mach ich gleich noch bei Lottas Fotoaktion Bunt ist die Welt mit, denn dort sammelt sie diese Woche Collagen gleicher Dinge.


Sonntag, 12. April 2015

Der Himmel überm Erzgebirge...

... war das ganze Wochenende herrlich blau! Aber bevor wir uns fürs Wochenende in den Süden von Sachsen begeben haben, genoss ich die Woche mit meinem großen Ferienkind (das kleine war bei meinen Großeltern). Auf einer unserer Radtouren entlang der Elbe musste ich an traumhaft blühenden Kirsch- und Mandelbäumen Halt machen und die Kamera zücken!

Nach einem eiskalten Osterfest mit Schnee und Nachtfrost war das sonnige Frühlingswetter diese Woche gleich nochmal so schön.


Am Freitag ging es dann gemeinsam mit Mann, Kindern und Schwiegereltern nach Augustusburg im Erzgebirge.

Am ersten frühen Morgen bot sich uns dieser Blick auf den gegenüberliegenden Schellenberg mit der Augustusburger Stadtkirche.

Tagsüber sah es dann so aus...

... und am Abend nach einem kräftigen Regenguss spannte sich ein herrlicher, riesengroßer Regenbogen über den Himmel.


Auch unser Ausflug aufs Schloss Augustusburg fand unter strahlend blauem Himmel statt. 

Mehr über unser Wochenende demnächst hier. Jetzt verlinke ich meinen sächsischen Himmel bei der Raumfee, wünsche ich euch eine gute neue Woche und widme mich der Sichtung der 699 (!) Fotos des Wochenendes und dem Ausräumen der Taschen.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...