Posts mit dem Label Sie haben Post werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Sie haben Post werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 15. September 2015

Letzte Sommerpost

Am heutigen Creadienstag schmücke ich mich ausnahmsweise mal mit fremden Federn und zeige euch die letzten beiden Karten der schönen Sommer Mail Art.

Christine hat meine Lieblingsfrucht, die Himbeere, in fruchtigen Farben auf einer Karte verewigt.

Sabine hat sich die süßen, kleinen, prallen Blaubeeren als Motiv gesucht - hmmm, da läuft einem ja schon beim Betrachten der Karten das Wasser im Mund zusammen.

Erst recht, wenn man dann noch den ganzen bunten Obstsalat an der Kartenleine sieht:

Das war wieder mal eine wunderbare Aktion! Danke an Michaela, Tabea und Susanne für Idee & Organisation!


Freitag, 24. Juli 2015

Es grüßt die Wassermelone

Bei diesen hochsommerlichen Temperaturen wäre es doch mal eine erfrischende Abwechslung, eine Wassermelone im Briefkasten vorzufinden, oder? Sieben Teilnehmerinnen an der Sommer Mail Art werden diese Woche genau das tun, denn mein Beitrag zu den postalischen Sommerfrüchten sieht so aus:

Die Melonenscheiben habe ich zuerst aus roten und grünen Stoffen genäht, dann die Kerne aufgestickt und anschließend alles auf Klappkarten geklebt. Diese habe ich dann entlang der halbrunden Melonenaußenkante abgeschnitten, damit die gesamte Karte die Form der Melone hat. Liebe Grüße hineingeschrieben und in den Umschlag gesteckt. Dieser bekam noch einen kleinen Regenbogen aus kunterbunt aufgestempelten Erdbeeren. So ähnlich sah nämlich meine erste Kartenidee aus, die ich zwar immer noch mag, mich aber zum Verschicken nicht 100%ig überzeugt hat:


Nun bin ich gespannt auf die kommenden Wochen, die für meine Sommerpostkartenleine in der Küche noch sechs weiter Früchtchen bringen!



Mittwoch, 15. Juli 2015

Blumige Post

Da im Juli ein großer Teil der Geburtstage in Familie und Freundeskreis ansteht, hat auch die Post reichlich zu tun. Einige der Karten, die wir verschicken, habe ich selbst gestaltet. Passend zur Jahreszeit tummeln sich auf ihnen viele Blumen:

Diese Karte habe ich (mit tatkräftiger Unterstützung meiner Jungs!) bestickt.

Knopfblüten zur Probe auslegen, Löcher mit der Nadel auf einer weichen Unterlage vorstechen und dann mit schönem Garn annähen. Wir haben glitzerndes Multicolorgarn genommen.

Zum Schluss die Stiele und Blätter in Grün aufsticken und den Schmetterling fertigen. Dafür etwas Bäckergarn um drei oder vier Finger wickeln, in den Mitte mit einem kontrastfarbenen Garn zusammenfassen und verknoten. So viel abschneiden, dass Fühler stehen bleiben. Schmetterling auf die Karte kleben.

Karte Nr. 2 besteht aus zwölf verschiedenen Abbildungen von Rosen, weil sie eine Einladung ins Europa-Rosarium enthält:

Ich habe zwölf Kreise aus dunkelgrünem Tonkarton und ebenfalls zwölf etwas kleinere Kreise aus Rosenbildern ausgestanzt. Beide wurden erst aufeinander, dann auf roten Reliefkarton mit Rankenmotiv geklebt. Um den roten Karton kam noch ein schönes Band, dann wurde alles auf eine cremefarbene Karte (A5) geklebt.



Mittwoch, 6. Mai 2015

Alphabet der Lieblingsdinge: G wie...

Jeden Monat gibt es bei Sonja einen neuen Buchstaben des Alphabetes, zu dem man schreiben oder fotografieren kann, welche Dinge mit diesem Anfangsbuchstaben einen besonders freuen, berühren, erinnern oder oder oder.
Im April war das "G" an der Reihe. Jetzt ist zwar schon Mai, ich bin also ein bisschen spät dran, aber ich hole den Buchstaben mit der schönen großen Rundung einfach noch nach, bevor dann das "H" kommt. Es gibt einfach zu viele schöne Dinge mit "G". Zum Beispiel diese hier:


Und hier nochmal einige davon im Bild:

Ich mag schöne alte Gebäude, Glück und alle seine Symbole, Gänseblümchen, Glasperlenschmuck, Glück & Glitzer, Gebasteltes und Gemaltes meiner Kinder, gute Geschichten und richtige Grammatik...

... Griechenland (hier: Rhodos)...

... den Großen Garten in Dresden zu allen Jahreszeiten...

... Gänseblümchenkränze flechten...

... und hier nochmal mein Lieblingschuhbild, weil es so viele Lieblings-Gs vereint: Grün, Gras, Gänseblümchen und Gepunktetes!

EDIT: Als dieser Post gerade geschrieben war, entdeckte ich in meinem Briefkasten noch ein wunderbares "G":

Es kommt von Andrea und ich finde es ganz großartig. Als ich es gemeinsam mit meinem kleinen Schulkind aus seinem hübschen Umschlag gezogen habe, war der Kleine ganz begeistert und meinte sofort: "Das ist der schönste Buchstabe von allen!"

Mit dabei lag noch diese Kette aus lauter kleinen Landkartenschmetterlingen. Ganz lieben Dank, liebe Andrea, für diese schöne Überraschung!

Und nun ist der Frühling fertig!


Montag, 4. Mai 2015

Meine Woche

Auch in dieser letzten April- und ersten Maiwoche gab es viel Schönes für mich! Meine besonderen Freumomente waren diese hier:

Der Flieder blüht endlich wieder !

Wunderbare Schattenspiele auf, in und unter den Kastanienblättern

Wachstum auch auf der Fensterbank

Geschwisterliches Wälzen des Atlas' (solche gemeinsamen Aktivitäten sind leider sehr selten geworden in letzter Zeit)

Die Ankunft des vorletzten F.R.Ü.H.L.I.N.G.s-Buchstabens in Frühlingsfarben von Lucia. Dankeschön!

Fast fertig!

Diese Postkarte musste beim Einkaufen unbedingt mit :-)

Spaß beim Einkaufszettelschreiben.
Der Mann meinte nur: "Ah, zum Mittag gibt's Ratte!" *ggg*

Ein sehr leckeres italienisches und fast völlig vegetarisches Grillbuffet zum Familiengeburtstag

Witziges Upcycling in einem sachsen-anhaltinischen Vorgarten

Zur Abwechslung mal nicht mit dem Zug, sondern mit dem Mietauto unterwegs sein, die Bequemlichkeit genießen und sich am blühenden Raps nicht satt sehen können.

Die Liebe des Großen zu Tieren, sein liebevoller Umgang mit ihnen und seine schrägen Ideen *lach*


Kommt gut in die neue Woche und viel Sonne wünsche ich euch!


Dienstag, 21. April 2015

Ein himmelblaues "L"


Das L ist einer meiner liebsten Buchstaben. Warum? Weil man ihn so herrlich verschnörkelt schreiben kann. So wie hier schreibe ich tatsächlich das L, zumindest in Briefen (für den Einkaufszettel eher nicht *lach*). Deshalb habe ich mich besonders gefreut, dass mir in der Frühling-Mail-Art-Aktion genau dieser Buchstabe zugelost wurde. Wie die Karte am Ende aussehen würde, wusste ich erst, als ich sie tatsächlich gefertigt habe. Aber dass es genau so ein L sein sollte, wusste ich sofort.

Zuerst habe ich - wie immer bei Projekten aller Art - ein Brainstorming mit mir selbst gemacht und alle Ideen aufgezeichnet und notiert. Wie ihr seht, sind hier auch noch andere Varianten des L dabei, weil ich es von Anfang an gern mit Schrift kombinieren wollte. Anfangs hatte ich außerdem einen eher blumigen Hintergrund im Kopf. Dann habe ich aber durch die Himmelsbilderaktion der Raumfee ständig nach oben geschaut und spannende Wolkenformationen geknipst, dass ich mich schließlich für diesen Kartenhintergrund entschieden habe.

1) Fotos ausgewählt (auf jeder Karte klebt ein anderes) 2) 2 Blätter fein strukturiertes Schreibpapier mit Goethes Osterspaziergang gefüllt, natürlich in himmelblauer Tinte 3) Die Buchstaben ausgeschnitten und in den Wolken platziert 4) Kleine Schmetterlinge ausgestanzt und auf die Karten genäht


Zum Schluss noch sieben Briefumschläge aus den Frühlingslieblingsseiten der Landzeitschriften gefaltet, beschriftet, passende Briefmarken mit Blümchen drauf gekauft und ab die Post!


Der nächste Buchstabe kam auch schon bei mir an. Dieses herzige "i" aus Stoffen in Frühlingslila schickte mir Susanne. Vielen Dank dafür!


Nun ist mein Frühling schon fast vollständig und schön bunt:

Meine Frühlingsbuchstaben wandern zum Creadienstag und euch wünsche ich einen schönen, vielleicht ja auch kreativen Dienstag!

Freitag, 10. April 2015

Oh Ha(se)!

 
Gestern durfte ich bereits den vierten Frühlings-Buchstaben aus meinem Briefkasten fischen. Diesmal stammt er von Astrid aus Köln:

Da sie sich selbst als "ältesten Hasen in der Runde" beschreibt, war das Motiv ihrer Karten schnell klar: Meister Lampe sollte es sein. Diese schlichte schwarz-weiße Collage aus Ostersymbolen und Jugendstilelementen steckt im ebenfalls hasenschönen Umschlag. Lieben Dank für dein H, liebe Astrid!

Und damit ergeben die Buchstaben immerhin schon ein vollständiges Wort, das gerade zur Küche wirklich gut passt :-)

Auch ich stecke mitten in den Vorbereitungen für meine Karten, schließlich bin ich ja die nächste. 

Und weil wir gerade beim Thema Hasen sind: Als wir am Ostermontag meine Großeltern besucht haben, sind mir zwei ganz besondere Exemplare dieser Gattung aufgefallen, die ich euch gern zeigen möchte:

Dieses lustige Kerlchen hier hat mir als Kind immer in seinem Körbchen die bunten Schokoeier gebracht. Ich habe mich sehr gefreut, ihn wiederzusehen!

Diesen hier hat meine Oma aus Kunstleder und Garn selbst gemacht. Auch er trägt ein Körbchen, gerade groß genug für ein Ei. 

Meine vielen Hasen schicke ich zu Lottas Fotoprojekt Bunt ist die Welt, die passend zur Osterzeit die Langohren zum Thema hat.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...