Posts mit dem Label Alltagsfreuden werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Alltagsfreuden werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 25. Mai 2015

Wochenrückblick & Alltagsfreuden

In der vergangenen Woche habe ich...

... im Akkord genäht: 20 der mind. 30 Kuschelkissen fürs Grundschulsommerfest sind aus dem schönen Ausmalbilderstoff vom Möbelschweden entstanden.

... eine Katzen Pinguinwäsche durchgeführt :-)

... vor dem Genuss des Theaterstückes Schöne neue Welt die schöne alte Dresdner Welt vom Schauspielhausbalkon aus betrachtet

... einen fröhlichen kleinen Hund am Himmel toben sehen

... leckeren italienischen Brotsalat mit grünem Spargel zubereitet

... eine merkwürdige Anzeige auf der Bahn-Homepage entdeckt

... mehrere Termine in der Grundschule des kleinen Schulkindes gehabt

...den vorerst letzten Ergotherapietermin absolviert

... anlässlich des Bahnstreiks um unsere Zugverbindungen diese und nächste Woche gezittert

... durch den Streik im Hort noch mehr Zeit als sonst zusammen verbracht

... Freunde getroffen und...

... einen schönen 75. Geburtstag in Familie gefeiert, mit tollem Kuchen, wunderbarer Musik, Spielen im grünen Kirchgarten...

... und einer sehr spannenden modernen Kirchenarchitektur.

Ich wünsche euch eine schöne kurze neue Woche! Unsere wird seehr spannend!

Montag, 18. Mai 2015

Wochenrückblick & Alltagsfreuden

Die vergangene Woche begann mit einem Notfallanruf aus der Schule und endete mit einem immer noch auf Krücken und Kühlkissen angewiesenes großen Schulkind mit dickem, schmerzenden Knöchel. Damit fiel das Schulsportfest für ihn natürlich ins Wasser und zusammen mit dem Feiertag und zwei beweglichen Schulferientagen ergibt das fast eine Woche frei. Juhuh! Leider war aufgrund der Geheinschränkungen an Aktivitäten außerhalb der Wohnung nicht zu denken und der Plan vom Rad-Zelt-Wochenende musste gestrichen werden. Die Zeit hat er dennoch gut genutzt und ein Programm zum Lernen seiner Französischvokabeln geschrieben, sein Zimmer aufgeräumt, viel mit Lego gebaut und eine seiner liebsten Handyspielfiguren genäht:

Gefüllt wurde der riesige Om Nom (ca 35 cm Durchmesser!) aus dem Spiel Cut the Rope mit dem Füllgranulat des leider kaputt gegangenen Lieblingskäferkissens. Oh Mann, war das vielleicht eine Sauerei! Das winzige Styroporzeugs klebte überall! :-)

Zum Mamatag gab es Schokokuchen und Balkonblümchen für mich. Verziert hat den Kuchen mein kleines Schulkind für mich.

Vom Großen gab es eine herzförmige Erdbeere! Und ihm war völlig klar, dass die vor dem Essen erst noch fotografiert werden muss *ggg*.

Dann haben wir noch mit den Nachbarn gegrillt und gemeinsam ein feines vegetarisches Buffet zusammengestellt...

... diverse Dinge geputzt, fotografiert und online in die Kleinanzeigen gestellt...

... Großputz auf dem Balkon gemacht und anschließend die Blütenpracht genossen...

... und einen Tag vor Schluss endlich die tolle Ausstellung mit Bildern der beiden Romantiker Caspar David Friedrich und Johan Christian Dahl besucht.

Ich saß nach langer, langer Pause mal wieder an der Nähmaschine, habe mir nach den beiden preisintensiven Nähmaschinenreparaturen jetzt erstmals teures Markengarn gegönnt, mich zum Probenähen eines Sommerkleidchens angemeldet und Ersatzteile bestellt, die beim Nähen des großen Schulkinds zu Bruch gegangen sind.

Fahrrad und Anhänger wurden gesattelt, um einen Großeinkauf zu machen. Ich brauchte Stoff und Füllmaterial vom Möbelschweden, Eisenbeschläge und Bohrer aus dem Baumarkt und viele, viele Pflanzen aus dem Gartenmarkt. Auf dem Bild seht ihr meinen Anhänger nach dem ersten Halt bei Ikea. Anschließend kam noch mein rappelvoll beladener Einkaufswagen mit Blumen und Gemüsepflanzen aus dem Gartencenter dazu! Insgesamt habe ich transportiert: 10 Kissen (wegen der Füllwatte), 10 m Stoff, 2 Tassen, 2 Übertöpfe, 4 Packungen Textilmalstifte, 1 großes Wandelröschen, 1 große Myrthe, Pflanzen: Möhren, Paprika, Kürbis, Physalis, Gurke, Kopfsalat, Kohlrabi, Tomate, Zuckerschoten, Lavendel, Brunnenkresse, Rucola, Kapuzinerkresse, außerdem Dünger, Rasenkante und Pflanzenbinder, Scharniere und zwei kleine Holzbohrer. Uff!
Es ist jedes Mal wieder eine Überraschung, ob ich alles wegkriege, aber bisher hat es noch immer geklappt! Die Blicke der Umstehenden beim Beladen waren mir allerdings sicher *lach*.

Als das Kind wenigstens wieder in der Lage war, die Treppen im Haus zu bewältigen, waren wir nicht mehr so angebunden und sind mit den Rädern ins Lieblingseiscafé gefahren. Dabei durfte der Große ausnahmsweise auf dem Kindersattel auf Papas Stange Platz nehmen. Vom Caféfreisitz aus blickt man aufs schöne Plauener Rathaus, während man allerbestes selbstgemachtes Eis schleckt!

Außerdem haben wir endlich mal positive Nachrichten in Bezug auf unser kleines Schulkind bekommen, mal wieder ein Elterngespräch geführt, in der Bibliothek eine CD von ABBA ausgeliehen, einen Filmabend mit Eragon und einen mit Men in Black I mit dem großen Schulkind gemacht und ein beklemmendes und gleichzeitig sehr beeindruckendes Theaterstück gesehen: Bilder deiner großen Liebe von Wolfgang Herrndorf ("Tschick").


Ich wünsche euch eine wunderbare neue Woche!

Montag, 4. Mai 2015

Meine Woche

Auch in dieser letzten April- und ersten Maiwoche gab es viel Schönes für mich! Meine besonderen Freumomente waren diese hier:

Der Flieder blüht endlich wieder !

Wunderbare Schattenspiele auf, in und unter den Kastanienblättern

Wachstum auch auf der Fensterbank

Geschwisterliches Wälzen des Atlas' (solche gemeinsamen Aktivitäten sind leider sehr selten geworden in letzter Zeit)

Die Ankunft des vorletzten F.R.Ü.H.L.I.N.G.s-Buchstabens in Frühlingsfarben von Lucia. Dankeschön!

Fast fertig!

Diese Postkarte musste beim Einkaufen unbedingt mit :-)

Spaß beim Einkaufszettelschreiben.
Der Mann meinte nur: "Ah, zum Mittag gibt's Ratte!" *ggg*

Ein sehr leckeres italienisches und fast völlig vegetarisches Grillbuffet zum Familiengeburtstag

Witziges Upcycling in einem sachsen-anhaltinischen Vorgarten

Zur Abwechslung mal nicht mit dem Zug, sondern mit dem Mietauto unterwegs sein, die Bequemlichkeit genießen und sich am blühenden Raps nicht satt sehen können.

Die Liebe des Großen zu Tieren, sein liebevoller Umgang mit ihnen und seine schrägen Ideen *lach*


Kommt gut in die neue Woche und viel Sonne wünsche ich euch!


Montag, 20. April 2015

Wochenrückblick & Alltagsfreuden

Ich habe beschlossen, meinen Wochenrückblick mit den Alltagsfreuden zusammen zu legen. Das passt gut, denn schließlich zeige ich euch auch im Rückblick eher die schönen Momente der vergangenen Tage. Die letzte Woche begann mit einem Sternmarsch und einer Kundgebung gegen Rassismus und für ein friedliches Miteinander in unserer Stadt. Besonders toll fand ich ja, dass der Rektor meiner (nun ehemaligen) Hochschule höchstselbst das große Transparent getragen hat (und mit ihm der ehemalige Rektor und ein weiterer Professor)! Auch viele Schüler und einige Niederländer waren mit uns unterwegs, um gegen Fremdenfeindlichkeit und rechte Parolen im Allgemeinen und  gegen den Auftritt des niederländischen rechtspopulisten Geerd Wilders im Besonderen ein Zeichen zu setzen:


Den bevorstehenden Altpapiersammlung in der Grundschule habe ich zum Anlass genommen, meine Regale gründlich zu sortieren. Fast zehn Jahr nach Beendigung meines ersten Studiums flogen die Unterlagen von damals nun endgültig weg. Leicht fiel mir das auch nach dieser langen Zeit nicht. Aber es hat sich gelohnt: 27 kg haben wir für unsere Klasse beigetragen (es wird klassenweise gewogen und die Klassen bekommen dann anteilig Geld für ihre Klassenkassen).


Außerdem habe ich voller Freude den ersten Rhabarber im Laden entdeckt und gleich meinen Lieblingskuchen mit Marzipan daraus gebacken (Rezept folgt)...

... die weltschönsten Pünktchenschuhe vom Lieblingsmann zum Abschluss geschenkt bekommen...


... und mich über viele Kleinigkeiten gefreut:

(v.l.o.n.r.u.) Das schöne April-Kalenderbild in meinem selbst gemachten Fotokalender für den Mann; der erste laue Spätnachmittag im Biergarten an der Elbe; das fröhliche Kalenderblatt im Familienplaner; die niedlichen Teufelchenspieße in den herz- und blumenförmigen Schnittchen zum Familienfilmabend; das tolle Kunstbuch, das ich für kleines Geld im Abverkauf älterer Bücher in der Stadtbibliothek entdeckt habe; unsere Fische und vor allem die kleinen Welse, von denen aus dem letzten Wurf (nennt man das bei Fischen eigentlich auch so?) vier überlebt haben (vorher hat das nie geklappt); die aktuelle Ausgabe der Kinderliteraturzeitschrift Eselsohr; mein erstes Mal beim Säubern des Aquariums und Wasserwechseln gemeinsam mit dem großen Sohn; das süße Minischweinchen auf dem Kalender des kleinen Schulkindes.

Außerdem freue ich mich sehr über jeden einzelnen eurer Kommentare, über eure Mails oder persönliches Feedback!

Ich wünsche euch eine schöne neue Woche!!!

Montag, 30. März 2015

Alltagsfreuden

Wenn man mit Fieber und Grippe das Bett hütet, ist das mit dem Freuen so eine Sache. Ich neige dann eher dazu, Dinge zu denken wie: "Warum muss ich krank sein, wenn draußen Frühling ist? Warum dauert das so lange? Muss das wirklich sein?" etc. Ich nehme an, ihr kennt das.
Nun habe ich vor einer Weile meine Alltagsfreuden-Rubrik eingerichtet, um meinen Fokus eben auch in solchen Situationen ein wenig mehr auf die netten Dinge im Leben zu lenken, auch oder gerade dann, wenn sie nicht so auffallen.
Deshalb nun heute - ich freue mich über:
* eure lieben Genesungswünsche
* die sehr wirksamen Nasentropfen, mit denen ich endlich wieder besser durchatmen kann
* meine Kinder, die schon alleine von der Schule nach Hause kommen und ich daher einfach liegen bleiben kann
* das Aprilwetter draußen, dass uns den ganzen Tag im Minutentakt einen anderen Himmel beschert und so auch das im-Bett-Liegen und Rausgucken ein bisschen spannender gemacht hat
* mein Smartphone und mein aktueller Schmöker "The year I met You" von Cecilia Ahern, die mir die Zeit vertreiben
* eine Antwort meines Lieblingsschauspielers auf meine Fan-Mail (die erste überhaupt in meinem Leben)
und noch etwas ganz und gar nicht Alltägliches:
* Mein kleines Schulkind hat sich heute ganz allein ums Kaffeetrinken gekümmert, da ich ja verhindert bin. Und er hat nicht etwa nur ein paar Kekse auf den Tisch gestellt, sondern Waffeln gebacken! Rezept lesen, Zutaten aus den Schränken holen, abwiegen, mixen, backen - kann er alles schon! Er weiß, wie man Eier aufschlägt, wo ich das Backpulver aufbewahre, wieviel eine Prise ist und was die Abkürzungen ml, g, EL und TL bedeuten. Und er hat sogar den Tisch gedeckt, ohne dass ich das extra sagen musste. Das finde ich wirklich ganz großartig!

So - und nur so - sieht eine Küche aus, wenn man bäckt, vor allem mit Kindern. Egal, was uns die Werbung regelmäßig anderes glauben machen will! *ggg*

Und damit verschwinde ich wieder in den Federn, damit ich bald wieder fit bin. Ab Donnerstag sind schließlich schon Osterferien!

Montag, 23. März 2015

Alltagsfreuden

Hattet ihr ein schönes Wochenende? Hier war es zwar kalt und grau draußen, aber wir haben es uns drinnen gemütlich gemacht, einiges erledigt, gespielt und den Sonntagnachmittag im Kino verbracht. 

Was es sonst noch Schönes gabe:

* Draußen grünt und blüht es immer mehr, wie schön!

* Der Lieblingsmann war gestern mit den Kindern in "Shaun, das Schaf", während ich mir im Kinosaal nebenan "Honig im Kopf" ansehen durfte. Ganz toller Film, trotz Herrn Schweiger ;-)

* Am Samstag habe ich meine Balkonkästen aus dem Keller geholt und frisch bepflanzt:


* Mein kleines Schulkind bastelt fleißig und mit viel Freude unsere Osterdeko:


* Seit ungefähr zwei Wochen fängt er an, auch mal alleine zu spielen:


* Morgens nach dem Aufstehen hört er Geschichten und Musik. Leider ist sein CD-Player vor einigen Wochen kaputt gegangen, aber das Radio funktioniert noch. Nun hört er also das. Dadurch erfährt er so bedeutsame Dinge wie die Wahl der Sächsischen Nudelkönigin :-)
Sonntags kommt ganz früh eine Kindersendung namens Krümel. Eine Gewinnspielfrage gibt es dort auch für die Kinder. Als ich gestern aufgestanden bin, hatte sich der kleine Große schon eine Postkarte geschnappt und die Lösung notiert bzw. auf die Vorderseite gemalt:


* Die Bilderbücher erleben hier gerade ihr Comeback beim Lesenlernen, das freut mich sehr!


* Letzte Woche habe ich ein neues kleines Café in der Neustadt entdeckt und beschlossen, dort im April meinen Studienabschluss zu feiern.


* Mich beim Überqueren der Elbe wieder einmal über meine wunderschöne Wahlheimatstadt gefreut!


* Ja, ich gebe zu: ich steh auf solche Sprüche :-) Erst recht, wenn sie wie die Faust aufs Auge passen (wie dieser hier am Morgen vor einem besonderen Auftrag):


* Den neuen Fahrradanhänger eingeweiht: Es hat alles reingepasst, was ich für einen Vormittag Kinderbespaßung brauchte:


* Arbeitsort Semperoper. Bevor die Kinder kamen, haben wir Helferinnen noch die Kostüme aus dem Fundus anprobiert und viel Spaß dabei gehabt :-) Hier: Ich mit Gladiatorenhelm:


* Lieblingsmann und großes Schulkind brüten über Termformung und Gleichungssystemen. Das kommt mir so bekannt vor, denn der Mann musste das mit mir ab der 10. Klasse auch endlos üben. Ein Mathegenie bin ich zwar trotzdem nie geworden, aber meine Abinote war besser als befürchtet.


Und weil es so gut zu meinen Alltagsfreuden passt, verlinke ich sie bei den Glücksmomenten der Woche von Lebensknäuel.

Eine wunderbare Woche wünsche ich euch!!!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...