Posts mit dem Label Schön lustig werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Schön lustig werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 20. Februar 2013

Gestatten, Herr Handschuh!

Eine süße kleine Aktion meiner Wenigkeit für eine nettere Stadt Dresden und ein kleines Lächeln im Alltag. Mehr dazu hier.





Sonntag, 6. Januar 2013

Gib Gummi: Viel Spaß mit Einweghandschuhen!

Ist es bei euch draußen auch so nass-eklig-kalt-grau? Und der Sonntag noch so lang? Braucht ihr eine lustige und kurzweilige Beschäftigung für euch und die Kinder? Dann probiert doch mal Folgendes aus, die Zutaten dafür habt ihr bestimmt im Haus:

Witzige Figuren aus Gummihandschuhen

1.) Zutaten zusammentragen

2.) Handschuhe aufpusten.
Ist bissl verzwickt, geht aber mit etwas Übung gut. Haltet am besten den Handschuh so wie auf dem Bild und lasst nur ein kleines Luftloch zum Reinpusten offen. Und bitte nicht den ganzen Handschuhrand in den Mund nehmen, nur ins Loch pusten! ;-)

3.) Links: voll aufgepusteter Handschuh, rechts: nur wenig aufgepusteter Handschuh

4a) großen Handschuh nach Herzenslust bemalen

 
... mit Brille und Nasenlöchern ...
 
 
... oder mit Wollhaaren, die an die "Hörner" geknotet werden ...


4b) kleinen Handschuh "auf den Kopf" drehen und in der Mitte zwischen Daumen und übrigen Fingern (gestrichelte Linie) abbinden oder mehrmals verdrehen:

Wo genau ihr abbindet (also eher etwas höher oder niedriger), bestimmt die Proportionen von Kopf und Körper der entstehenden Figur:
Abbinden mehr Richtung Daumen = kleiner Kopf & großer Körper
Abbinden eher Richtung Finger = großer Kopf & kleiner Körper

Nun ebenfalls Stifte schnappen und den Handschuh in ein Lebewesen verwandeln, z.B,. in ein kleines Männlein ...

 ... oder in einen Elefanten.

So sieht es übrigens aus, wenn der Hals nur verdreht und nicht abgebunden wurde.

Die Gliedmaßen sind weich und beweglich, die Figur kann also winken, "bitte-bitte" machen und bestimmt auch noch viel mehr!

Mit den Figuren könnt ihr nun spielen oder kleine Theaterstückchen aufführen oder oder... Euch fällt bestimmt ganz viel dazu ein! Schreibt ihr mir einen Kommentar, wenn ihr es ausprobiert? Dann würde ich zu gern auf euren Blogs schauen, was ihr euch alles Tolles ausgedacht habt und wie eure Handschuhwesen aussehen!

Ganz viel Spaß & liebe Grüße!

Samstag, 3. März 2012

Klammheimlicher Keksklau!

Ist das nicht eine absolute Frechheit? Da transportiert jemand UNSERE Kekse ab!!! Wie konnte es nur soweit kommen???

Aber von Anfang an...

Unser Großer schlief heute Nacht auswärts - und zwar in der SCHULE! Die Klasse hatte nämlich ihre jährliche Lesenacht, d.h. gemeinsames Kochen, Essen, Spielen, Lesen und Übernachten im Klassenzimmer bzw. in der Turnhalle. Für die Verpflegung hing eine Liste aus, in die sich die Kinder eingetragen haben, wer was mitbringt. Unser Großer hat sich für "Kekse" eingetragen. Und zu mir gesagt: "Kaufen? Die mach ich selber! Wenn man das kann, sollte man es auch machen!"
Gesagt, getan. Er suchte sich aus meinen Backbüchern ein Rezept aus und legte los, allerdings nicht, ohne das Rezept nach Lust und Laune abzuwandeln und durch viieel Schokolade zu bereichern. Mittendrin klingelte noch ein Freund, der gleich mit eingespannt wurde. Allerdings hat der mehr Teig gegessen als aufs Backblech befördert... ;-).

Als alles ausgekühlt war, wurde es in eine große Dose gestapelt - jede Schicht fein säuberlich durch Backpapier getrennt - und gut weggepackt. Mütterliche Kostprobe unerwünscht. Menno!

Und dann das:

Heimlich, still und leise schleicht sich ein gemeingefährlicher Dieb an, macht sein Seil am Keksglas fest, klettert hinein - und klaut die Kekse!!! Und seht ihr? Im Hintergrund warten schon seine Komplizen mit dem Fluchtfahrzeug!!!

 Die guten Kekse werden verladen und abtransportiert - kein Krümel blieb übrig!!!

Wieder zurück in ihrer Schurkenvilla prosten sie sich zu, freuen sich über den gelungenen Coup - und brauchen nach soo viel Keks und Schokolade erstmal einen starken Kaffee. Oder doch besser einen Kräutertee?



Ich hoffe, ihr habt Spaß an meiner kleinen Geschichte und macht es euch am Wochenende so richtig gemütlich!

Samstag, 11. Februar 2012

Eisblumenladen

Schaut mal, was ich heute entdeckt habe: Einen Eisblumenladen :-)


Den eiskalten, aber wunderbar sonnigen Tag haben wir heute, so lange es ging, draußen verbracht. Zuerst waren wir auf der Eisbahn zum Schlittschuhlaufen, das hatten sich die Kinder gewünscht. Ich wäre allerdings am liebsten gleich wieder geflüchtet, so unsicher und ungelenk habe ich mich nach 3 Jahren Schlittschuhabstinenz gefühlt. Doch ich habe mich meiner Familie zuliebe überwunden und nach einer Weile ging es deutlich besser. Das hat meinem Selbstbewusstsein sehr gut getan, wie ihr euch sicherlich denken könnt.
Anschließend waren wir noch an der Elbe. Es war sehr faszinierend, das verschneite Ufer und die auf dem Fluss treibenden Eisschollen zu sehen. Und immer, wenn eine Eisscholle auf eine der Bojen im Fluss traf, machte es sehr laute, ungewöhnliche Knirschgeräusche. Im Hintergrund immer die wunderschöne Kulisse der Dresdner Altstadt.
 


Seid ganz lieb gegrüßt und habt einen gemütlichen Sonntag!

Mittwoch, 9. November 2011

Samstag, 13. August 2011

Alice im Bloggerland

Es war einmal...

ein seltsames Land namens Bloggerland, in dem noch seltsamere Dinge geschahen.
Alles hier ist ganz anders, als wir es kennen, aber immer herzallerliebst. Die Einwohner haben alle ein großes Dekoherz, sprudeln nur so über vor lauter Ideas and Inspirations und bloggen und posten daher den lieben langen Tag. Püreh ist hier keine Hauptspeise, Aprikaner kein Kleingebäck mit Zuckerguss, Casa di Falcone kein italienisches Feinschmeckerrestaurant und Kitty keine mundlose asiatische Zeichentrickfigur. Es gibt draußen nur Kännchen, auf manch einem Bett tummeln sich schlaflos die Großmütterchen – aber egal, Hauptsache weiß und mit vielen Herzen! Jeanne d'Arc kämpft hier nicht auf dem Schlachtfeld für ihre Überzeugungen, sondern zwischen Stilmöbeln für Wohnträume vom Feinsten, im Königinnenreich leben fast nur Männer, der Wichtelzwerg ist hingegen sehr weiblich.
Fleißige Scraperinnen haben viele Scrap-Impulse und fertigen auf Crops ausgefallene LOs und distressen und embossen, was das Zeug hält. Cardstock stapelt sich bis unter die Decke und wenn man nicht aufpasst, tritt man alle Nase lang in überall verstreute Brads und Eyelets. Eingefleischte Näherinnen wissen jedoch, dass eine Doppelnaht mit Nadel und Faden am besten hält.
Die Lieblingsfarben der Bewohner sind bernsteinfarben, rosarot, himmelblau und sommerbunt oder auch ein ganz kunterbunter Farbenmix. Auf den Wiesen wächst Kleeblatt und Pimpinella und wunderliche Tiere tummeln sich in Wald und Flur: Blaue Hasen, bastelnde Enten, gefährliche Raupptiere, Nähkitze und nähwütige Hasenmamas sind nur einige davon.
Die lokalen Immobilienagenturen vermitteln bevorzugt gelbe Häuser mit grünen Toren im Traumland oder auf dem Sonnenfels. Dort sind alle ganz raumseelig und können ihren Schönsinn so richtig ausleben. White Living ist für viele der neueste Trend, andere bevorzugen klare Konturen oder ein zünftiges Landleben.
Wird im Bloggerland ein Mädchen geboren, nennen es seine Eltern am liebsten Fanala, Elli, Sofie, Katja oder Grittli. Der unangefochtene Spitzenreiter der Babynamen-Top-Ten ist allerdings Paulina. Es sei denn, es handelt sich um eine kleine Frechmalu.
Ihr denkt, das sei alles nur Mamas Kram? Da irrt ihr euch aber ganz gewaltig! All die Raumdinge und Machwerke, die hier entstehen, sind wunderschön gemachte, tausendschöne Seelensachen, Mädchenschätze und in Filz gefasste Seelenhüpfer, die ganz schnell zu Lieblingsteilchen werden. Selbstverständlich sind das alles Uni..., äh, Vonnykate! Und wenn die Einwohner mal eine kurze Pause vom Kreativsein brauchen, da wandarn sie, mummeln sich gemütlich ein oder tauschen Bücher.
Das Geschehen im Bloggerland gefällt sogar dem lieben Gott, so dass er seine Worte nicht mehr von bärtigen alten Männern in Stein meißeln lässt, sondern seine Liebesbotschaft via Internet verbreitet. Und so feiern die Einwohner dieses schönen Landes vergnügt Bloggertreffen und Blog-Geburtstage und genießen die rosigen Seiten des Lebens.
Und wenn sie nicht gestorben sind, so bloggen sie noch heute!



(c) Regina von http://koeniginnenreich.blogspot.com/


Ich bin gespannt, wie euch mein kleines Märchen gefällt!

Montag, 11. Juli 2011

When I was young...

Nachdem ich ja nun im letzten Jahr meinen "historischen" Geburtstag gefeiert habe, im Studium zu den Alten gehöre und nun ein Jahr Zeit hatte, mich an all das zu gewöhnen, passt das hier sooo gut:


Dienstag, 17. August 2010

Apfel im Glas

... das ist das erste Thema der neuen Idee von Hannapurzel & Gretelies: Jeden Mittwoch ein Thema und viele unterschiedliche Bilder aus der ganzen kreativen Bloggerwelt dazu. Wer alles mitmacht, steht hier inkl. Links zu den entsprechenden Blogs. Man darf gespannt sein, was sich die beiden und alle anderen in Zukunft noch ausdenken!

Und hier nun mein Beitrag - á la René Magritte:


Freitag, 21. Mai 2010

Gedanken zum Wochenende


Nee nee, jetzt kommt nix Pathetisches! ;-) Aber mein Großer (7) hat die Woche etwas gesagt, das ich zu gern mit euch teilen möchte:

"Mama, kann man eigentlich auch mehrere Frauen heiraten?"

"Nein, in Deutschland ist das nicht erlaubt."

"Hmm, blöd. Weißt du, ich habe doch so viele Freundinnen, da weiß ich gar nicht, welche ich davon mal heiraten soll ....... Naja, ich muss sie dann eben einfach mal alle fragen, welche mich heiraten möchte."


Und damit wünsche ich euch ein schönes, langes Pfingstwochenende und dass der Wetterbericht dort stimmt, wo Sonne und Wärme angesagt ist, und dort nicht stimmt, wo Dauerregen angesagt ist (wie hier, buhuh!).

Regina

Donnerstag, 20. Mai 2010

Sonntag, 11. April 2010

Kannst du schon LRS?

Mit diesem Post will ich keinesfalls jemanden beleidigen! Das nur schonmal vorweg! Aber der Herr hier empfiehlt sich nicht gerade als Deutsch-Nachhilfelehrer, oder was meint ihr? Den Aushang habe ich im örtlichen Rewe-Markt entdeckt - und gleich den Fotoapparat gezückt, den ich fast immer mithabe.

Mittwoch, 20. Januar 2010

Das Gespenst auf dem Klo :-)


Schaut mal hier, ist das nicht klasse??? Ich wette, da gehen alle Kinder gern ins Bad! Und wir haben einen in der Wand verbauten Spülkasten, wie gemein!

Donnerstag, 17. Dezember 2009

Befreundete Ameisen

Wer große Welthits mal von einer ganz anderen und vor allem sehr lustigen Seite kennen lernen will, sollte mal bei Spiegel Online vorbeischauen. Dort erfährt man beispielsweise, dass Bob Dylan ein Herz für Tiere hat: "The ants are my friends..."

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Intelligent, gut aussehend und urkomisch!

Wenn man den charmanten und feinsinnigen Humor von Eckhart von Hirschausen mit absoluter Textsicherheit und Reimkunst à la Die Fantastsichen Vier kombiniert und dann noch eine Prise Chanson und einen Löffel Klaviermusik dazugibt, kommt das Kabarett von Bodo Wartke heraus. Und das ist unbedingt sehens- und hörenswert!

Göttlich schwarzer Humor!

Wer es gern so richtig sarkastisch mag, sollte unbedingt mal hier reinschauen: http://www.youtube.com/watch?v=psvL2eYQ7YM&NR=1&feature=fvwp

Zum Wegschmeißen!

Donnerstag, 1. Oktober 2009

Hihi!

Alle Männer und Kinder sind im Bett, ich habe mein aktuelles Bastelprojekt zur Seite gelegt und sitze noch ein bisschen vor dem Rechner, bevor ich ins Bett gehe. Da ich so gerne lese, was ihr alle so Schönes macht, habe ich einen Streifzug durch eure Kreativblogs gemacht. Dabei bin ich bei Beate auf eine sehr lustige kleine Aktion gestoßen: Man gibt seinen eigenen Namen und "braucht" bei Google ein und schaut mal, was dabei rauskommt. Seht mal, was bei mir die ersten Ergebnisse waren. Aber nicht lachen ;-)!

1) "Regina" braucht einen Befruchter. Oh Gott, nein!!! Geeignet dafür ist z.B. die Sorte "Summit". Regina blüht sehr spät und wird erst in der siebten oder achten Kirschwoche reif (kurz vor Sweetheart®). Sie bringt sehr große, aromatisch-saftige und erfrischend süße Früchte hervor. Die ertragsreiche Regina ist außerdem sehr platzfest. Der letzte ist ja mein absoluter Lieblingssatz, könnte mich kugeln vor Lachen! :-)

2) Regina braucht also nur in eine der neuen Sauerstoff-Bars zu gehen und schon ist ihr Problem behoben. Und was ist ihr Problem? Lest selbst: Regina ist für ihre Familie der Fels in der Brandung. Was auch immer passiert, sie ist zur Stelle. Und natürlich werden alle großen Familienfeste bei ihr gefeiert. Zu Weihnachten erwartet sie wie jedes Jahr ihre beiden Söhne mit dessen Familien. Schon Wochen vorher halten die Vorbereitungen dafür Regina auf Trab: Geschenke werden besorgt, Stollen und Kekse gebacken und Rezeptbücher nach dem optimalen Weihnachtsmahl durchforstet. „In diesem Jahr fehlt mir aber irgendwie die Kraft für den ganzen Rummel“, gesteht die Hausfrau. „Ich habe noch nicht mal alle Geschenke zusammen. " Naja, so dramatisch ist das auch wieder nicht, ich hab auch noch nicht alle Weihnachtsgeschenke zusammen....

3) Regina braucht die Stimme oder ein Bild des Kunden, um die mentale Energie aufnehmen zu können und dann mit ihren Karten gepaart mit ihrer Hellfühligkeit helfen zu können. Oft bekommt sie schon Eingebungen, bevor sie die Karten ausgelegt hat.Rufen Sie Regina an, sie lässt Sie nicht allein! Na klar, ruft nur alle an! Ihr könnt euch auch aussuchen, ob ich lieber Autokarten oder UNO auslegen soll! Oder doch lieber Pokémon?

4) Das 'Salve Regina' braucht nur am Ende des gesamtäglichen Rosenkranzes gebetet werden. Na, bloß gut! Wär ja sonst auch ein bissel viel ;-)

5) Regina braucht Gummistiefel und Manchesterhosen (Du übrigens auch). Hä??? Was sind denn Manchesterhosen? Und wozu braucht man sowas?

6) Regina braucht unbedingt Ruhe, darauf sollten wir Rücksicht nehmen, wir würden sie mit unserem Gequatsche nur stören. Und deshalb geht Regina jetzt ins Bett. Mal sehen, welches heute frei ist, nachdem die Kinder Alpträume und Angst vor Monstern unterm Bett hatten und Bettchen-wechsle-dich gespielt haben...

Gute Nacht euch allen und einen schönen Freitag morgen!

Regina

Dienstag, 16. Juni 2009

Politisches ;-)

Soeben in einer Radio-Satire gehört:

Ab 2010 schafft Angela Merkel neue Arbeitsplätze auf anderen Planeten: "Und hiermit eröffne ich den ersten Media-Markt auf dem Saturn!" "Angela, ist das nicht ein bisschen unrealistisch?" "Ulla, das ist Politik. Wenn du was Realistisches willst, guck dir Star Trek an."

Ist zwar ganz und gar nicht meine politische Richtung und schon gar nicht meine Meinung zu Politik im Allgemeinen, aber trotzdem sehr hübsch, finde ich!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...