Dienstag, 13. September 2016

Eine Decke voller Kindheit

Die Kleidung meiner Kinder war für mich nie nur eine Hülle gegen Kälte oder Schmutz. Ich habe hingegen mit vielen Kleidungsstücken besondere Ereignisse verbunden, sie Stück für Stück selbst ausgesucht, genäht, nach eigenen Wünschen bedrucken lassen oder mit den Kindern gemeinsam verschönert (vor allem Oberteile). Deshalb habe ich die schönsten oder erinnerungsträchtigsten T-Shirts nie weggeworfen, sondern "für später" aufgehoben. Dieses "später" war dann im Frühsommer plötzlich da: die Jugendweihe unseres Großen. Was würde besser passen, als ihn im wahrsten Sinne des Wortes "eingekuschelt in seine Kindheitserinnerungen" auf den Weg in den nächsten Lebensabschnitt zu schicken? Gesagt, getan. Aus 28 T-Shirts von Größe 86 bis 158 wurde eine große Tagesdecke:

Es geht links oben mit dem ältesten T-Shirt los und hört unten rechts bei einem der letzten abgelegten auf. 

Einige ausgewählte Shirts im Detail (v.o.l.n.u.r.): Die beiden oberen Teile stammen von ein und demselben Shirt, das sich unser Großer als kleines Kindergartenkind zum Indianerfest im Kindergarten selbst bemalt hat. Er gab sich selbst den Indianernamen "Rosa Stern", weshalb ich das Sternchen aus Filz appliziert habe. Das orangefarbene T-Shirt darunter war ebenfalls ein Kostüm, nämlich das eines Tigers. Da unser Sohn Kostüme eigentlich nicht mochte, habe ich sie immer aus normalen Sachen gestaltet, so dass er sich erstens nicht so verkleidet vorkam und sie zweitens auch danach noch anziehen konnte. Denn das wiederum mochte er sehr. Das grüne Shirt ist das Schul-T-Shirt der Grundschule, darunter das Shirt eines sehr berühmten Animationsfilmes und ein Mitbringsel von Papas erster Dienstreise zu den Cowboys *ggg*. Auch einige hübsche Labels der Shirts habe ich eingearbeitet.

Damit die einzelnen Shirts erstens besser zur Geltung kommen und zweitens die Vorderseite nicht nur aus labberigem Jersey besteht, habe ich jedes "Bild" mit Baumwolle gerahmt. Dafür habe ich einen Vorhang blau gefärbt, denn so große Mengen hatte ich von keinem Stoff da. Für die 7 Meter Binding musste es ja auch noch reichen.

Die Rückseite besteht aus einer sehr kuscheligen dunkelblauen Microfleecedecke, wodurch sich das Füttern mit Vlies o.Ä. erübrigte. (Der Nachteil ist, dass die Decke nun mit der T-Shirt-Seite nach unten auf der Matratze liegt, weil die Rückseite ja so schön kuschelig ist :o )

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Werk und mein Großer war auch total begeistert!

Deshalb: Ab damit zum Creadienstag.

Kommentare:

Malou hat gesagt…

Hach schön und ein klein wenig muss ich gerade grinsen. Ich bügele mich momentan durch die Stoffreste um dem Fräulein (wenn ich gut bin schon zum 14. Geburtstag, sonst im nächsten Jahr zur JW) ein Stück zu Hause zum Mitnehmen zu nähen. Die alten Lieblingssachen sind dafür leider zu ramponiert.
LG Malou

Bärbel Müller hat gesagt…

Ich finde die Idee klasse!
Ich selbst habe die vielen gemalten Bilder unserer Kinder aufgehoben. Der Große hat seine schon bekommen: zur Hochzeit.
Liebe Grüße

Perlenhuhn hat gesagt…

Liebe Regina,

die Idee ist so wundervoll und die Umsetzung super! Ganz, ganz toll!

VG, Steffi

amberlight hat gesagt…

Wunderschön - Idee und Umsetzung sind so wunderbar, dass man ganz sentimental wird ...

kaze hat gesagt…

Toll hinbekommen und sehr vorrauschauend aufgehoben.nd wennn der sohn sich auch noch gefreut hat, dann ist das super. In dem Alter nicht ganz leicht, weil auch gren alles Kindliche erstmal abgelegt wird, eil man ja dem ja entwachsen sein will.
VG karen

Frau Atze hat gesagt…

Hej das ist eine tolle Idee und wunderschön umgesetzt! Cool!

Kerstin hat gesagt…

Liebe Regina, das ist ja eine so tolle Idee und so schön geworden. Ich bin begeistert. Ich sitze hier gerade an einer Patchworkdecke für eine Kollegin und weiß wie viel Arbeit darin steckt. Vor allem mit Jersey stelle ich mir das sehr kompliziert vor. Hut ab vor Deiner Arbeit und der Idee.
LG
Kerstin

steph hat gesagt…

Was für ne coole Idee. Und die Umsetzung find ich auch ganz toll.
... Ich muss häufig an euch denken, weil mein Sohn auch in den abgelegten Sachen deiner Jungs rumläuft ^^
Grüßle
Steph

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...