Sonntag, 15. Mai 2016

Dresdner Himmel: Omsewitz

Heute stürmt und regnet es draußen - genau die richtige Zeit, um sich noch einmal die Bilder der vergangenen Woche anzusehen. Knallblauer Himmel, Sonne satt, T-Shirt-Wetter. Dazu üppig blühende Bäume und Büsche und schon ganz viel Grün, wunderbar!

Da bin ich doch gern täglich die 14 km erest zur Grundschule des kleinen Schulkindes und dann noch einmal in die entgegengesetzte Richtung zur Arbeit geradelt. Macht 28 Fahrradkilometer pro Tag, nicht schlecht ;-)

Am Freitag ergab sich dann ein spontaner Besuch bei der frisch ins eigene Traumhaus eingezogenen Amberlight, das von meiner Arbeitsstelle nur durch den malerischen Omsewitzer Grund getrennt wird. Von dort stammen auch meine heutigen Himmelsbilder.

Ansonsten fordern mich Job und Familie nach wie vor rund um die Uhr, daher auch die große Leere hier. Bin selbst gespannt, ob sich das irgendwann auch mal wieder ändert...

Habt ein gemütliches Pfingsten und genießt das verlängerte Wochenende!



Freitag, 13. Mai 2016

Muttertagsblumen...

... gab es in diesem Jahr keine für mich. Der Mann ist der Meinung, für den Muttertag wären die Kinder zuständig. Der Kleine war vorbereitet, in der Schule wurde gebastelt. Beim Großen natürlich nicht mehr, deshalb komplette Ignoranz. Nicht so einfach, die Enttäuschung runterzuschlucken...

Als kleine Entschädigung habe ich mir deshalb diese Woche selbst einen schönen Strauß gegönnt. In dem kleinen Blumenladen, an dem ich täglich vorbei radle. Mit wunderschönen Rosen, aber trotzdem ein bisschen Wiese mit drin. Und einem netten Schwatz mit der Floristin obendrein. So mag ich das.

Endlich wieder Balkonwetter!  Zwei Tage lang habe ich den Balkon geputzt und aufgeräumt und frühlingsfein gemacht, jetzt konnten wir zum ersten Mal in diesem Jahr draußen essen. Mit meinen Blümchen auf dem Tisch, versteht sich.

 Verlinkt beim Friday-Flowerday.





Sonntag, 3. April 2016

Himmlisches Griechenland

Dieses Jahr haben wir Ostern ganz weit weg von Schokoladenhasen und Mistwetter verbracht - nämlich in Griechenland. Nach ein paar Tagen voller Großstadttrubel bei Freunden  in Athen sind wir noch einmal acht Stunden mit der Fähre auf die Trauminsel Santorini gefahren. Bei Temperaturen um die 20 °C im Schatten und strahlendem Sonnenschein spazierten wir unter einem knallblauen Himmel durch postkartenschöne blau-weiße Dörfer, freuten uns über Blumen und Blüten überall und genossen das Leben in Tavernen und Strandcafés und beim Baden in der Ägäis.
 
Mimosen! Zitronen! Margeriten! Feigen!

In kleinen Häfen tummeln sich bunte Fischerboote...
... und auf den Balkonen trocknet Wäsche im Frühsommerwind.
  
Im Städtchen Oia wartet hinter jeder Hausecke ein neuer, atemberaubender Ausblick.


Ihr müsste jetzt ganz tapfer sein: Griechenland ist einfach so wunderbar fotogen, dass es in nächster Zeit hier noch eine Menge Bilder zu sehen geben wird :-)

Verlinkt bei In heaven

Freitag, 18. März 2016

Frühling in der Küche

Nur wenige Tage vor dem kalendarischen Frühlinganfang wird es auch draußen richtig frühlingshaft. Viele Bäume und Sträucher blühen schon üppig, die Vögel zwitschern um die Wette und seit gestern strahlt die Sonne ganz herrlich dazu. Wie schön!

Auch auf unserem Küchentisch hat der Frühling unverkennbar Einzug gehalten. Beim Wocheneinkauf bringe ich mir oft einen Strauß Tulpen mit; die Vergissmeinnicht und das schöne Holzkörbchen mit den Traubenhyazinthen sind aus einer kleinen Gärtnerei auf meinem Arbeitsheimweg. Zum Wässern und Einpflanzen habe ich diesmal keine typischen Gefäße, sondern mit Milchkanne und Jumbotasse etwas aus dem Haushalt verwendet.

Dazu etwas frühlingshafte Lektüre, um meinen freien Tag zu genießen. Gestern endete nämlich mein Honorarvertrag und damit mein Deutschkurs und der nächste beginnt erst am Montag. Deshalb habe ich es mir nach dem Wegbringen des kleinen Schulkindes und dem Wocheneinkauf erst einmal mit Zeitung und Karamellcappuccino gemütlich gemacht.

Für den Nachmittag stehen jedoch noch einige Termine am anderen Ende der Stadt an und das Wochenende wird ebenfalls arbeitsreich mit einer ganztägigen Weiterbildung und der Unterrichtsvorbereitung für meinen neuen Kurs in einer Flüchtlingsunterkunft. Deshalb muss auch die Leipziger Buchmesse in diesem Jahr für mich leider ausfallen.

Verlinkt beim Friday-Flowerday

Ich wünsche euch einen ganz feinen Freitag und ein wunderbares Frühlingswochenende!



Mittwoch, 16. März 2016

Welch eine Verkettung

Hurra, die Perlen kullern nicht mehr nur in einer schönen Schachtel vor sich hin, denn die ersten sind bereits zu einer Kette verarbeitet worden. Anlass für die schnelle Verarbeitung ist der Ehrentag der Schwiegermutter. Zusammen mit naturfarbenen und braunen Baumwollbändern und verschiedenen kleinen perlen und Silberteilen entstand diese Baumlerkette. Ich mag sie sehr und hoffe von Herzen, dass sie dem Geburtstagskind ebenfalls gefällt. 




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...